Nanuk

und

Enzo

Hilfsmittel zur Hundeerziehung

Eine zusammengerollte Zeitung kann ein nützliches Hilfsmittel sein, wenn sie richtig angewendet wird. Benutzen Sie beispielsweise die Zeitung, wenn der Hund etwas anknabbert oder gerade ein Bächlein macht. Benutzen Sie sie nur, wenn Sie nicht zum richtigen Zeitpunkt eingreifen konnten.

Schlagen Sie sich selbst sechsmal gegen den Kopf, und wiederholen Sie dabei den Satz: - Ich habe vergessen, auf meinen Hund aufzupassen. - Wenden Sie diese Technik immer wieder an.

Nach einigen Korrekturen werden Sie soweit konditioniert sein, daß Sie Ihren Hund im Auge behalten! Die Zeitungsrolle sollte einzig und allein zu diesem Zwecke verwendet werden. Sobald Ihr Hund über Sie lacht, loben Sie ihn

Dieser Tipp stammt aus dem Buch " Das Kosmos Erziehungsprogramm für Hunde " von Nicole Hoefs und Petra Führmann.

Fährtenprüfung

Schlecht geschnüffelt, hochgeguckt
eine kleine Maus verschluckt,
fand den Ort nicht, wo gewinkelt,
mehrfach in die Spur gepinkelt,
einmal leider "Platz" vergessen,
Gänseblümchen aufgefressen,
Hundeführer schlimm genarrt,
zweites Suchobjekt verscharrt,
zwölf Kartoffeln fein sortiert,
toten Maulwurf exhumiert,
Fährtenleine durchgekaut,
hinter Hasen hergeschaut,
bin der liebste Hund von allen!
Richter sagte: durchgefallen!

 

Ob Menschen wohl zur treue taugen?
Solang voll Reiz das neue ist!
Betrachte deines Hundes Augen:
Sie sagen dir was Treue ist.

Die Schöpfung gab nicht einem jeden
Das Glück der Sprache in den Mund,
doch diese Augen können reden,
so viel Gefühl – und nur – ein Hund.

Zwei Augen können Kunde geben
Aus einer Seele tiefen Grund.
Man sagt so leicht ein „Hundeleben“
Und doch beschämt uns oft ein Hund

Wenn es soweit ist

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
und quälende Pein hält ständig mich wach -
was Du dann tun mußt - tu es allein.
Die letzte Schlacht wird verloren sein.

Daß du sehr traurig, verstehe ich wohl.
Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag - mehr als jemals geschehen -
muß Deine Freundschaft das Schwerste bestehen.

Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muß? Es gibt kein Zurück.
Du möchtest doch nicht, daß ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.

Begleite mich dahin, wohin ich gehen muß.
Nur - bitte bleibe bei mir bis zum Schluß.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen,
es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen.
Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal -
Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es darf nicht sein, daß Dein Herz um mich weint.

( Verfasser unbekannt )

 

     Hunde müssen an die Leine
..... weil sie sonst die Papiertonnen auskippen und alles umherwerfen
..... weil sie sonst Flaschen zerschlagen
..... weil sie sonst Parkbänke zertrümmern und Feuer daraus machen
..... weil sie sonst kleine Kinder mit Schokolade ins Auto locken
..... weil sie sonst nach dem Grillen Essensreste und Müll ins Gebüsch               werfen
..... weil sie sonst wie die Verrückten mit dem Fahrrad durch den Park                 sausen und kleine Kinder und alte Leute in Gefahr bringen
..... weil sie sonst mit Drogen dealen
..... weil sie sonst mit dem Gewehr auf Menschen schießen
..... weil sie sonst die frisch gepflanzten Blumen klauen
..... weil sie sonst Frauen im Park belästigen
..... weil sie sonst Ladendiebstähle begehen
..... weil sie sonst Pornos verkaufen
..... weil sie sonst Atommüll durch die Gegend fahren.    

     Die Politiker haben schon recht, Hunde müssen an die Leine .....